Navigationslinks überspringen Navigationslinks überspringen
Einkaufen bei Agrotinas.
  • Einfach & schnell
    online bestellen
  • Täglich wachsender
    Bestand
  • Anmeldung nicht erforderlich
  • 28-Tage-Geld-
    zurück-Garantie
  • Schneller Versand
Navigationslinks überspringenHome > Antiquariat > Germanskii Imperialism w Sawkawkaje w 1910-1918 gg.

Artikel im Detail

Einzelbuch

Germanskii Imperialism w Sawkawkaje w 1910-1918 gg. In russischer Sprache

dunkelblauer Leder-Einband mit weißer Beschriftung, Vorsatz mit Namenszug, gut erhalten. Zusammenfassung in Englisch und Deutsch. Hier Seite 220/221 die deutsche Übersetzung: DIE POLITIK DES KAISERLICHEN DEUTSCHLAND IN TRANSKAUKASIEN (1910—1918). An Hand der zahlreichen Quellen, ein Teil von denen früher nicht veröffentlicht wurde, zeigt der Autor überzeugend, daß der Kampf, der vom kaiserlichen Deutschland kurz vor dem ersten Weltkrieg und während des ersten Weltkrieges für die Herrschaft in Transkaukasien geführt wurde, einer der Äußerungen seiner räuberischen Bestrebungen im Nahen Osten war. In diesem Kampf widerspiegelten sich alle typischen Besonderheiten des abenteuerlichen räuberischen Charakters des deutschen Imperialismus. Der Autor erläutert die Gestaltung der Pläne des deutschen Imperialismus in Bezug auf Transkaukasien, die ökonomische und politisch — strategische Bedeutung dieses Landes, seine Lage im Bestände des russischen Reichs, sowie das Eindringen des ausländischen Kapitals in Transkaukasien und die Zersetzungstätigkeit des deutschen Imperialismus in den Jahren vor dem ersten Weltkrieg. Ausführlich wird über den Zusammenbruch der deutschtürkischen Pläne der Organisation einer antirussischen Aktion in Transkaukasien berichtet, über die militärische Niederlage der Verbündeten an der kaukasischen Front, über die Rolle des deutschen Imperialismus in der Verwirklichung der Genozid — Politik der Armenier im osmanischen Reich, über die Lage in Transkaukasien nach der Großen sozialistischen Oktober Revolution, über die Vorbereitung und den Einzug der deutschen Truppen in Transkaukasien 1918. Eine bedeutende Aufmerksamkeit wird der Entlarvung des volksfeindlichen Charakters der Außenpolitik der bürgerlich-nationalistischen Regierungen der transkaukasischen Republiken gewidmet, die die Verwirklichung der deutsch — türkischen Intervention mit dem Ziel durchsetzen wollten, die Errichtung der Sowjetmacht in diesem Land nicht zu zulassen. Im Buch werden die unterjochenden Bedingungen der die von der menschevistischen Türkei mit kaiserlichen Deutschland abgeschlossenen Vertrag analysiert, sowie die Tätigkeit der Besatzungsmacht in Grusien, Maßnahmen der deutschen Imperialisten für die Vorbereitung der Okkupation der weiteren Teilen Transkaukasiens. Im engen Zusammenhang mit dem revolutionären Befreiungskampf der Werktätigen Transkaukasiens und brüderliche Hilfeleistung seitens der Sowjetrußlands wird die unabwendbare Krise der Politik des deutschen Imperialismus in Transkaukasien behandelt de entgültigen Zusammenbruch der Eroberungsplane des kaiserlichen Deutschland und die Umstände des Abzuges seiner Truppen aus Grusinien. Zur Ergänzung beigelegt Armenien-Resolution im deutschen Bundestag; Völkermord an den Armeniern: Geschichte des Grauens u. a. Artikel Erscheinungsjahr: 1978 Format: 22 x 15 cm
Umfang: 222 Seiten
Schlagwörter: Armenien, Genoizid, Deutschland, Türkei, Sowjetrußland, Kaukasien, Grusinien
Zustand: wie angegeben
Artikel gefunden im Sachgebiet Deutsche Geschichte
Artikel im Isdatelstwo "Nauka" Moskwa erschienen
Angebot von Agrotinas
Fotos
Bestell-Nr.: BA-1113 80,00 Preis (zzgl. Versand/Deutschland 2,50 €)
© 1999 - 2021 Agrotinas VersandHandel. | All rights reserved