Navigationslinks überspringen Navigationslinks überspringen
Einkaufen bei Agrotinas.
  • Einfach & schnell
    online bestellen
  • Täglich wachsender
    Bestand
  • Anmeldung nicht erforderlich
  • 28-Tage-Geld-
    zurück-Garantie
  • Schneller Versand
Navigationslinks überspringenHome > Antiquariat > Konvolut "Erich Loest". 13 Titel (12 Bücher/Hefte +

Artikel im Detail

Kleine Bibliothek

Konvolut "Erich Loest". 13 Titel (12 Bücher/Hefte + Artikel/Kopien).

  1. Waldemar Naß (Pseudonym von Erich Loest): Ich war Dr. Ley, Illustrationen von Paul Rosié, Eulenspiegel Verlag Berlin, 2., überarbeitete und erweiterte Auflage/1971, 293 Seiten, (leicht angegrauter) Leinen-Einband (ohne O.Schutzumschlag), Buch sonst gut erhalten.
  2. Erich Loest und Gerhard Große unterwegs in Polen: Rendezvous mit Syrena, Text-Bild-Band, Mitteldeutscher Verlag Halle-Leipzig, 1. Auflage/1978, 127 Seiten, mit s/w und farbigen Fotos, Leinen-Deckel mit (an den _Rändern etwas lädiertem) O.Schutzumschlag, Format 22,5 x 20 cm, Buch gut erhalten.
  3. Der Schattenboxer, Roman-Zeitung, Nr. 312, Verlag Volk und Welt Berlin, 1976, 94 Seiten, stärkere Benutzungsspuren am farbig illustriertem Umschlag, insgesamt leicht abgenutztes Erscheinungsbild.
  4. Reichsgericht, Roman, Linden-Verlag Leipzig, 1. Auflage 2001, 408 Seiten, Leinen-Einband mit O. Schutzumschlag, Fußschnitt mit schwarzem Strich, sonst gut erhalten.
  5. Hans Walldorf (Pseudonym von Erich Loest): Rotes Elfenbein, Kriminalroman, buchclub 65, 1975, 223 Seiten, Leinen-Einband mit O.Schutzumschlag, sehr gut erhalten.
  6. Der elfte Mann, Roman, Mitteldeutscher Verlag Halle Leipzig, 3. Auflage/1980, 249 Seiten, Leinen-Einband mit leicht bestoßenem O. Schutzumschlag, Vorsatz zwei kleine Flecke, sonst gut erhalten.
  7. Die Stasi war mein Eckermann oder: mein Leben mit der Wanze, Steidl-Verlag Göttingen/Linden-Verlag Leipzig, 6. Auflage/1992, 154 Seiten, ISBN 3-88243-178-4, mit Loest-Porträt illustrierter Karton-Umschlag, sehr gut erhalten, Inhalt: Der Schatz hinter der Mülltonne, Aus meiner Stasi-Akte, Nachspiele.
  8. Schwallow, mein wackerer Mustang, Karl-May-Roman, Verlag Das Neue Berlin, 1. Auflage/1980, 420 Seiten, Leinen-Einband mit (an den Rändern bestoßenem) O.Schutzumschlag, Buch gut erhalten.
  9. James Fenimore Cooper: Wildtöter und die Große Schlange, Alle fünf Lederstrumpferzählungen (Wildtöter, Der letzte Mohikaner, Pfadfinder, Die Prärie), neugestaltet von Erich Leost, Illustriert von Eberhard Binder, Verlag Neues Leben Berlin, 2. Auflage/1974, 500 Seiten, farbig illustrierter Karton-Deckel, defekter O.Schutzumschlag beigelegt, Schnitt lichtrandig, etwas altersfleckig, sonst gut erhalten.
  10. Die Westmark fällt weiter, Mitteldeutscher Verlag Halle (Saale), 1952, 580 Seiten, Karton-Deckel mit Leinen-Rücken, Textblock lichtrandig, Deckelecke leicht bestoßen, sonst gut erhalten.
  11. Erich Loest: Das letzte Gesetz, Artikel in Deutschland Archiv, Zeitschrift für das vereinigte Deutschland, 32. Jahrgang 1999, Heft 5, September/Oktober.
  12. Erich Loest: Mühlsteine, Artikel aus NDL, Neue Deutsche Literatur, Monatsschrift für schöne Literatur und Kritik, Heft 12/1956, dort S. 65 bis 82, Originalseiten mit Deckblatt-Kopie, gut erhalten.
  13. Ergänzend Artikel/Kopien: "Chancen eines Streits - Offener Brief von Hermann Kant an Erich Loest" (Neues Deutschland vom 2. Februar 1991); "Kritik an 'Tage des Sturms'. Erich Loest distanziert sich von ARD-Spielfilm über Arbeiteraufstand vom 17. Juni (MOZ vom 12. Mai 2003); Erich Loest: "Wo die Zitadelle stand" ("Die Weltbühne" vom 30. März 1976); "40 Bände Lenin? Die können Sie entsorgen. Der Schweriner Antiquar Robert Loest baut ein Antiquariat und eine DDR-Bibliothek auf und aus" (Neues Deutschland vom 19. Juli 2005 - Robert Loest ist der Sohn von Erich Loest); Das "Brötchen" macht's. Erich Loest: Aus "Völkerschlachtsdenkmal" wurde "Löwenstadt" (Neues Deutschland vom 19. Juni 2009; "Erfolgreich, streitbar, angriffslustig. Der Schriftsteller Erich Loest wird heute 85 Jahre alt" (Neues Deutschland vom 24. Februar 2011); Geschichte in Geschichten. "Das halbvolle Glas" - ein "Erich Loest-Lesebuch" (Neues Deutschland vom 17. September 2012); Federführend, Erich Loest auf Karl Mays Spuren, Buchvorstellung (Neues Deutschland vom November 2012); Biographisches zu Erich Loest (* 24. Februar 1926 in Mittweida), deutscher Schriftsteller; Pseudonyme: Hans Walldorf, Bernd Diksen und Waldemar Naß, aus dem Internet (Bearbeitungsstand: 08.09.2010); "Wer ein Jahr jünger ist, hat keine Ahnung. Unbestechlicher Chronist deutscher Geschichte: In Erinnerung an den Schriftsteller Erich Loest. Erich Loest ist tot: Am Donnerstagabend stürzte der 87-jährige aus einem Fenster der Leipziger Universitätsklinik" (Neues Deutschland vom 14./15. September 2013); "Überleben, nicht verrecken. Erich Loest: Wie man seinen Debütroman - Jungen, die übrigblieben - von 1950 heute liest", Buchvorstellung/Rezension (Neues Deutschland vom 9. bis 13. Oktober 2013); "Durch das Leben ein Riss", Artikel aus der Stacheldraht Nr. 5/2014; Versteigerung aus dem Nachlass (Neues Deutschland vom 17. November 2015)
Schlagwörter: Konvolut Zustand: wie ausgewiesen
Kategorie:
Artikel gefunden im Sachgebiet Biographien
Artikel im Eulenspiegel Verlag Berlin u. a. erschienen
Angebot von Agrotinas
Fotos
Beziehungen
Es stehen keine Beziehungen bereit
Bestell-Nr.: KK-0092 68,00 Preis (zzgl. Versand/Deutschland 5,00 €)
© 1999 - 2019 Agrotinas VersandHandel. | All rights reserved