Navigationslinks überspringen Navigationslinks überspringen
Einkaufen bei Agrotinas.
  • Einfach & schnell
    online bestellen
  • Täglich wachsender
    Bestand
  • Anmeldung nicht erforderlich
  • 28-Tage-Geld-
    zurück-Garantie
  • Schneller Versand
Navigationslinks überspringenHome > Antiquariat > Konvolut „Daniil Granin“. 9 Titel.

Artikel im Detail

Büchersammlung

Konvolut „Daniil Granin“. 9 Titel.

  1. Das Gemälde, Roman, Übersetzung aus dem Russischen von Lieselotte Remané, Verlag Volk und Welt Berlin, 1. Auflage/1981, 466 Seiten, Leinen-Einband mit O.Schutzumschlag, gut erhalten.
  2. Sie nannten ihn Ur, Roman eines Lebens, Aus dem Russischen von Erich Ahrndt, Verlag Volk und Welt Berlin, 1. Auflage/1988, 383 Seiten, Mit einem Nachwort von Hans Stubbe "Erinnerungen an Nikolai Wladimirowitsch Timofejew-Ressowski", geschrieben im Januar 1988 in Zingst, Leinen-Einband mit O.Schutzumschlag, dunkelbrauner Kopfschnitt, gut erhalten.
  3. Dem Gewitter entgegen, Roman, Verlag Kultur und Fortschritt Berlin, 1. Auflage/1963, 415 Seiten, Leinen-Einband ohne O.Schutzumschlag, Papier etwas lichtrandig, Vorsatz mit Widmung Dritter, sonst gut erhalten.
  4. Unser Bataillonskommandeur. Der Platz für das Denkmal, zwei Novellen) Reihe Spektrum. Verlag Volk und Welt Berlin, 1. Auflage/1970, 145 Seiten, Karton-Umschlag, gut erhalten.
  5. "Sowjetliteratur", Monatsschrift des Schriftstellerverbandes der UdSSR, Moskau, in deutscher Sprache, Heft 1/1985, 191 Seiten, dort S. 122-127 Daniil Granin: Lehren aus Menschenschicksalen, gut erhalten.
  6. Daniil Granin: Garten der Steine, Reisebilder, Verlag Volk und Welt Berlin, 1. Auflage/1973, 477 Seiten, Leinen-Einband mit O.Schutzumschlag, Schnitt/Vorsatz lichtrandig.
  7. Daniil Granin: Der Platz für das Denkmal. Novellen und Erzählungen, 1975, Reclam, Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig, 1975, 374 Seiten, leicht abgenutzt und stärker angegraut.
  8. Daniil Granin: "Don Quijote und Josef Schwejk", in: Das Magazin", Heft 5/1979).
  9. Ergänzend Artikel/Kopien: "Der Tod kam leise, mucksmäuschenstill", Die Rede von Daniil Granin, Überlebender der Belagerung Leningrads durch die Faschisten, anlässlich des Holocaust-Gedenktags vor dem Deutschen Bundestag am 26.01.2014, siebenseitiger Internet-Ausdruck sowie "Instinktlose Siegerjustiz und Verhöhnung der Opfer", Leserbrief (ND vom 22. September 2015); „Der Schriftsteller als moralische Instanz. Zum Tode des großen russischen Literaten Daniil Granin, in dessen Leben sich ein ganzes Jahrhundert widerspiegelt“ (ND vom 06.07.2017, 4 Seiten); „Als Waska die Metro baute“ (Tribüne vom 24. November 1989); „Daniil Granin antwortet“ (Die Weltbühne“ vom 24. August 1976); „Vielleicht hat der Fluss wirklich eine Seele. ‚Das Gemälde‘: Daniil Granin zeigt einen Bürgermeister im Konflikt zwischen Wirtschaft und Landschaft“ (ND vom 5./6. Juli 2014); „Granins Ur-Bild“ („Die Weltbühne“ vom 5. Dezember 1989)
Schlagwörter: Konvolut Zustand: wie angegeben
Artikel gefunden im Sachgebiet Biographien
Artikel im Verlag Volk und Welt Berlin u. a. erschienen
Angebot von Agrotinas
Fotos
Beziehungen
Es stehen keine Beziehungen bereit
Bestell-Nr.: KU-0082 32,00 Preis (zzgl. Versand/Deutschland 5,00 €)
© 1999 - 2022 Agrotinas VersandHandel. | All rights reserved