Navigationslinks überspringen Navigationslinks überspringen
Einkaufen bei Agrotinas.
  • Einfach & schnell
    online bestellen
  • Täglich wachsender
    Bestand
  • Anmeldung nicht erforderlich
  • 28-Tage-Geld-
    zurück-Garantie
  • Schneller Versand
Navigationslinks überspringenHome > Antiquariat > Konvolut „Helga Königsdorf“. 4 Titel.

Artikel im Detail

Büchersammlung

Konvolut „Helga Königsdorf“. 4 Titel.

  1. Helga Königsdorf: Meine ungehörigen Träume, Geschichten, Aufbau-Verlag Berlin und Weimar, 1. Auflage/1990, 133 Seiten, grauer Leinen-Einband mit O.Schutzumschlag, ISBN 3-351-01640-9, sehr gut erhalten/neuwertig, Helga Königsdorf: Schreiben wollte ich bereits als Kind. Mit Sechzehn verfaßte ich ein blutrünstiges Drama, worüber alle gewaltig lachten. Es mangelte mir an menschlicher Reife, denn ich begriff nicht, daß mir damit etwas sehr Schwieriges gelungen war. Ich wandte mich anderen Dingen zu, über denen ich meine schriftstellerische Berufung aus den Augen verlor. Ich unterzog mich willig sämtlichen Frauenförderungsmaßnahmen, erwarb fast alle "Abzeichen für gutes Wissen" und leistete meinen Beitrag zur Reproduktion der DDR-Bevölkerung. Als ich mein altes Vorhaben längst vergessen hatte, brachen die vorliegenden Geschichten völlig ungerufen aus mir heraus. Damit möchte ich mich keineswegs vor der Verantwortung drücken, vielmehr sehe ich meinem unvermeidlichen Schicksal, nach Erscheinen dieser Geschichten ein unbemanntes Dasein fristen zu müssen, gefaßt ins Auge (Umschlagtext).
  2. Helga Königsdorf: Lichtverhältnisse, Geschichten, Aufbau-Verlag Berlin und Weimar, 2. Auflage/1989, 175 Seiten, weißer Leinen-Einband mit O.Schutzumschlag, ISBN 3-351-01173-3, sehr gut erhalten/neuwertig, „Lichtverhältnisse – sie können unterschiedlich sein, gut und schlecht, ungeeignet oder geeignet. Sie lassen Personen und Dinge im Dunkel, im Verschwommenen, oder sie stellen sie dem Betrachter in ein grelles, schonungsloses Licht, tauchen sie in freundliches, warmes. So wie es Helga Königsdorf in ihren neuen Geschichten tut, wenn sie in vielfältiger Weise über den Umgang der Menschen miteinander in Partnerschaft und Beruf, in der Familie, in unserer Gesellschaft reflektieren. Ernst und heiter, mit satirisch-ironischen, aber auch ganz leisen Tönen wird da erzählt: Von einer Schwangerschaftsunterbrechnung, die die Betroffene eine Bilanz ihres Lebens ziehen lässt, von einem besessenen kleinen Erfinder, den sie Kugelblitz nennen, von der Einsamkeit und Angst einer Sterbenden. Und weil für eine Dichterin wie Helga Königsdorf nichts unmöglich ist, kann sie auch einen Ehemann in eine Ameise verwandeln, oder sie führt ihren Lesern vor, wie es so zugeht in himmlischen Gefilden, wenn dort ein Philosoph, ein Ökonom, ein Dichter und eine Käseverkäuferin wider Willen zusammentreffen. Auch diese Geschichten der Autorin sind, wie es in der Laudatio zum Heinrich-Mann-Preis heißt: „… angefüllt mit Erfahrungen, gelebten und geschehenem Leben, mit Komik und Trauer, mit Realität und dem Spiel der Phantasie.“ (Umschlagtext).
  3. Helga Königsdorf: Der Lauf der Dinge, Geschichten, Aufbau-Verlag Berlin und Weimar, 1. Auflage/1981, 2215 Seiten, Leinen-Einband mit O.Schutzumschlag, sehr gut erhalten.
  4. Ergänzend Artikel/Kopien "Erzählerin der Extraklasse" zum 65. Geburtstag Helga Königsdorfs (ND vom 12./13. Juli 2003), „Die unverzügliche Rettung der Welt“, Zum Tode von Helga Königsdorf, die sich lange schreibend gegen ihre Krankheit gewehrt hat (ND vom 6. Mai 2014) sowie Biographisches zu Helga Königsdorf (eigentlich Helga Bunke; * 13. Juli 1938 in Gera; † 4. Mai 2014 in Berlin), deutsche Mathematikerin und Schriftstellerin, aus dem Internet (Bearbeitungsstand 31.08.2019)
Zustand: wie angegeben
Artikel gefunden im Sachgebiet Geschichte der DDR
Artikel im Aufbau-Verlag Berlin und Weimar erschienen
Angebot von Agrotinas
Fotos
Bestell-Nr.: LC-0231 12,00 Preis (zzgl. Versand/Deutschland 2,50 €)
© 1999 - 2022 Agrotinas VersandHandel. | All rights reserved