Navigationslinks überspringen Navigationslinks überspringen
Einkaufen bei Agrotinas.
  • Einfach & schnell
    online bestellen
  • Täglich wachsender
    Bestand
  • Anmeldung nicht erforderlich
  • 28-Tage-Geld-
    zurück-Garantie
  • Schneller Versand
Navigationslinks überspringenHome > Antiquariat > Konvolut "Wolfgang Harich" 5 Titel.

Artikel im Detail

Büchersammlung

Konvolut "Wolfgang Harich" 5 Titel.

  1. „Die Weltbühne“ vom 15. Juli 1946 mit Wolfgang Harich: Ewiger Irrtum, gut erhalten.
  2. „Die Weltbühne“ vom 1. April 1947 mit Wolfgang Harich: Die Quelle, gut erhalten.
  3. Zeitschrift für Philosophie, 3. Jahrgang/1955, Heft 1, Seite 133 bis 145, mit Wolfgang Harich: Georg Lukacs, Die Zerstörung der Vernunft, Buchbesprechung, Zeitschrift mit weißem, unbedrucktem O.Umschlag, gut erhalten.
  4. „Der Gewerkschafter“, Monatsschrift für die Funktionäre der IG Metall, Frankfurt am Main, Jahrgang 5, Nummer 3/1957, 40 Seiten, dort S. 8/9 mit „Warum Wolfgang Harich verurteilt wurde. Ulbricht kämpft gegen die Opposition in der SED“, mit Stempel „Vertraulich“.
  5. „Sinn und Form“ 1974, Heft März/April, Seite 418 bis 424: Oskar Neumann: Contra Wolfgang Harich.
  6. Ergänzend Artikel/Kopien - Wolfgang Harich: "Europa und der Marshall-Plan" ("Die Weltbühne" vom 2. Juli 1947); Wolfgang Harich: „Pg. Tod als Herrenmensch („Die Weltbühne“ vom 2. September 1947) „Die Frage der Schuld. Vor 80 Jahren wurde Wolfgang Harich geboren – zwei neue Dokumentenfunde“ (ND vom 9. Dezember 2003); „Was befähigt Marxisten? Verschollenes Dokument entdeckt: Wolfgang Harichs Vademecum für Dogmatiker“ (ND vom 9./10. Juli 2005); Anti-Utopie einer Öko-Diktatur. DDR-Querdenker Wolfgang Harich als Pionier linker Wachstumskritik" (ND vom 15. März 2010); Seine Akte, meine Akte …- unsere Akte. Vor 20 Jahren wurde das Unrechtsurteil gegen Wolfgang Harich kassiert – aber unrechte Beschuldigungen blieben (ND vom 3./4. April 2010); „Schon im Keim erstickt. Siegfried Prokop über Intellektuelle in der DDR – Auf der Suche nach Alternativen“ (ND vom 13. Januar 2011); Alexander Amberger: "Ich lasse auf Hegel nicht ...", Wolfgang Harich und eine philosophische Kontroverse in der DDR“ (ND vom 7./8. Dezember 2013); "Statt Perestroika-Idyll offensiv gegen das Kapital. Die unbequemen Überlegungen des vor 20 Jahren verstorbenen Wolfgang Harich" (ND vom 14./15. März 2015); Andreas Heyer über seine Arbeit am Nachlass von Wolfgang Harich. Er war kein Öko-Stalinist (ND vom 30. Dezember 2015); "Die Ohnmacht der Intellektuellen. Der Schauprozess gegen Wolfgang Harich und Genossen", ganzseitig (ND vom 11./12. März 2017); "Neuer Streit um Friedrich Nietzsche. Briefe von Harich veröffentlicht" (MOZ vom 6. Februar 2020); "Verehrung schlug in Verachtung um. Andreas Heyer stieß im Nachlass des Sozialphilosophen Wolfgang Harich auf eine merkwürdige Affinität zu Arnold Gehlen" (ND vom 3. April 2020); Alexander Amberger: "Der menschenfeindlichste Ideologe? Wolfgang Harich und der Streit um Friedrich Nietzsche in der DDR", ganzseitig (ND vom 23. Dezember 2020)
Zustand: siehe Artikelbeschreibung
Artikel gefunden im Sachgebiet Philosophie
Artikel im Verlag "Die Weltbühne" u. a. erschienen
Angebot von Agrotinas
Fotos Es stehen keine Fotos bereit
Beziehungen
Es stehen keine Beziehungen bereit
Bestell-Nr.: LK-0018 20,00 Preis (zzgl. Versand/Deutschland 5,00 €)
© 1999 - 2022 Agrotinas VersandHandel. | All rights reserved