Navigationslinks überspringen Navigationslinks überspringen
Einkaufen bei Agrotinas.
  • Einfach & schnell
    online bestellen
  • Täglich wachsender
    Bestand
  • Anmeldung nicht erforderlich
  • 28-Tage-Geld-
    zurück-Garantie
  • Schneller Versand
Navigationslinks überspringenHome > Antiquariat > Konvolut "Wagenknecht, Sahra/Lafontaine, Oskar". 5

Artikel im Detail

Büchersammlung

Konvolut "Wagenknecht, Sahra/Lafontaine, Oskar". 5 Titel.

  1. Kapital, Ceash, Krise...? Fragen an Sahra Wagenknecht, Pahl-Rugenstein Verlag Bonn, 1998, 170 Seiten, ISBN: 3-89144-259-5, sehr gut erhalten.
  2. Das Herz schlägt links, ECON, 1999, 316 Seiten, Format 21 x 13,5 cm, Hartcover mit O. Schutzumschlag, sehr gut erhalten.
  3. Oskar Lafontaine: Der neue Weg und Der neue Weg - ökologisch, sozial, wirtschaftlich stark, Regierungsprogramm 1990-1994, Beschlossen vom SPD-Parteitag in Berlin am 28. September 1990, 2 geklammerte Hefte, hrsg. Vorstand der SPD, sehr gut erhalten.
  4. Oskar Lafontaine: Die Wut wächst, Politik braucht Prinzipien, Ullstein Taschenbuch, 2003, 279 Seiten, gut erhalten.
  5. Ergänzend Artikel/Kopien: "Polarisierer, Populist, populär. Oskar Lafontaine wird heute 65 Jahre alt" (ND vom 16. September 2008); "Hartz IV ist ein ungeheuer europafeindliches Gesetz. Oskar Lafontaine über Ambitionen, Akzeptanz und Auseinandersetzungen", ganzseitig (ND vom 6./7. Juni 2009); "Eine andere Welt ist möglich. Oskar Lafontaine über hungrige Staaten, die Politik der USA und Gerechtigkeit als Friedensgarant" (ND vom 25./26.Januar 2003); "Die Linke erhält ein Orakel an der Saar. Oskar Lafontaine zieht sich aus der Bundepolitik zurück - nur aus ihr" (ND vom 25. Januar 2010); „Wir leisten uns überflüssige Personalquerelen“. Oskar Lafontaine auf dem Neujahrsempfang der LINKEN im Saarland am 19. Januar 2010, ganzseitig (ND vom 20. Januar 2010); Die SPD ist fremdbestimmt. Der Publizist Albrecht Müller über sein neues Buch „Meinungsmache“, die Krise der SPD und Medienkampagnen gegen Oskar Lafontaine, ganzseitig (ND vom 7./8. 11 2009); Peter Wolter und Hubert Kaiser: „Mehr Demokratie wagen. Energiekonzerne vergesellschaften: Die Linke in Nordrhein-Westfalen beschließt konsequentes Programm zur Landtagswahl. Neoliberale Parteien schäumen“ (Junge Welt vom 9. November 2009, nur Titelseite); „Ein Polit-Popstar will’s noch mal wissen. Oskar Lafontaine kämpft darum, wieder Ministerpräsident des Saarlandes zu werden“ (ND vom 22./23. August 2009); „Wir wollen keine gekaufte Politik“, doppelseitiges Interview mit Oskar Lafontaine (ND vom 21. Oktober 2011); Mitteilung: Nahles sorgt sich um Linkspartei. Parteichef Lafontaine in Klinik operiert (ND vom 20. November 2009); Es kommt selten vor, dass zwei prominente Politiker zueinanderfinden. Fünf Beispiele für große Liebe, große Koalition oder großes Scheitern – Lafontaine und Sahra Wagenknecht (Berliner Zeitung vom 15. November 2011); „Mit Polaroid am Wähler. Oskar Lafontaine kämpft gegen alle und für sich“ (ND-Sonderdruck: Landtagswahlen Saarland am 25. März 2012); Das ist Geschichtsrevisionismus. Nach Oskar Lafontaines Stalinismus-Erläuterungen im ND regt sich Unmut in Teilen der Linkspartei (ND vom 30./31. Juli 2011); Oskar Lafontaine: Merkel ist dabei, Europa zu zerstören, ND-Gespräch vom 24. Februar 2012; "Ein demokratischer Drastiker. Er wird verehrt - und verachtet. Er war Europas gefährlichster Mann - und wurde zum Retter der Linken. Über den Erfolg und das Scheitern von Oskar Lafontaine, der am Montag 70 Jahre alt wird", ganzseitig (ND vom 13. September 2013); „Lafontains Wut wächst“ (ND vom 6. Januar 2017); Stefan Bollinger: "Gesamtdeutsche Besoffenheit. Peter-Michael Distel und Oskar Lafontaine streiten sich über die Sturzgeburt der Einheit, ganzseitig (ND vom 2./4. Oktober 1915); "Sahra Wagenknecht lernt sich kennen", ganzseitig (MOZ vom 2. Oktober 2019); "Ein Mensch wie du und ich. Ein Filmporträt über Sahra Wagenknecht wirft auch einen Blick auf den Politikbetrieb" (ND vom 18. März 2020);"Geld zurück ist noch nicht umverteilt. Starökonom Thomas Piketty und Sahra Wagenknecht diskutieren über Vermögensbesteuerung zur gerechten Verteilung der Coronakosten" (ND vom 22. Mai 2020); "Willkür bei Eingriffen in die Grundrechte, ganzseitiges Interview mit Sahra Wagenknecht (MOZ vom 20. Februar 2021); "Eine ziemlich dumme Strategie. Interview. Sie iswt immer noch die linke Politikerin, die die große öffentliche Aufmerksamkeit erzielt. Jetzt aber könnte Sahra Wagenknecht in den aktuellen Kriegswirren die eigene Partei abhandenkommen.", ganzseitig (MOZ vom 23.05.2022)
Schlagwörter: Konvolut Zustand: wie angegeben
Kategorie:
Artikel gefunden im Sachgebiet Biographien
Artikel im ECON Verlag u. a. erschienen
Angebot von Agrotinas
Fotos
Beziehungen
Es stehen keine Beziehungen bereit
Bestell-Nr.: AB-0123 35,00 Preis (zzgl. Versand/Deutschland 5,00 €)
© 1999 - 2022 Agrotinas VersandHandel. | All rights reserved