Navigationslinks überspringen Navigationslinks überspringen
Einkaufen bei Agrotinas.
  • Einfach & schnell
    online bestellen
  • Täglich wachsender
    Bestand
  • Anmeldung nicht erforderlich
  • 28-Tage-Geld-
    zurück-Garantie
  • Schneller Versand
Navigationslinks überspringenHome > Antiquariat > Konvolut "Konzentrationslager Sachsenhausen". 10 Titel.

Artikel im Detail

Büchersammlung

Konvolut "Konzentrationslager Sachsenhausen". 10 Titel.

  1. Mein Freund Oskar 3452 7, Aus dem Erlebnisbericht "Kampf und Qual im KZ", Unveröffentlichtes Manuskript von Heinz Junge - KZ Sachsenhausen, Heft Nr. 5, mit einem Brief von Fritz Selbmann an Heinz Junge, Broschur, 31 Seiten, Selbstverlag Heinz Junge, Sachsenhausenkomitee Dortmund, gut erhalten.
  2. Ihr Vermächtnis lebt in uns weiter, Beitrag anläßlich der 40. und 41. Wiederkehr des Tages der Ermordung von 27 deutschen und französischen Kommunisten und Antifaschisten am 11. Oktober 1944 im faschistischen Konzentrationslager Sachsenhausen, 12./13. Oktober 1984 und 12. Oktober 1985 in der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen, Hrsg. Komitee der Antifaschistischen Widerstandsbewegung der DDR, Zentralleitung, Druck: Tastomat Eggersdorf, Broschur, 71 Seiten, gut erhalten.
  3. Die brandenburgischen Gedenkstätten, Empfehlungen der Expertenkommission zur Neukonzeption, hrsg. vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur 1992, 60 Seiten, O.Karton-Einband, gut erhalten.
  4. Damals in Sachsenhausen. Solidarität und Widerstand im Konzentrationslager Sachsenhausen, VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften 1970, 172 Seiten, mit gefalteter Karte, die ersten beiden Seiten am Rücken transparent nachgeklebt, sonst gut erhalten.
  5. Adolf Burger: Des Teufels Werkstatt, Im Fälscherkommando des KZ Sachsenhausen, Verlag Neues Leben Berlin 1985, 219 Seiten, mit Zeichnungen aus der Fälscherwerkstatt Sachsenhausen von Peter Edel und Leo Haas, Leinen-Einband mit O. Schutzumschlag, gut erhalten (Im Sommer 1942 begann der Sicherheitsdienst Nazideutschlands im Konzentrationslager Sachsenhausen ein Sonderkommando zusammenzustellen aus Häftlingen, dessen Aufgabe es war, ausländische Banknoten, Briefmarken, Pässe und andere Dokumente zu fälschen....Adolf Burger war eine der letzten lebenden Zeugen..." (Aus dem Klappentext).
  6. Walter A. Schmidt: Damit Deutschland lebe, Ein Quellenwerk über den deutschen antifaschistischen Widerstandskampf 1933-1945, Kongress-Verlag Berlin, 759 Seiten, Leinen-Einband, minimale Gebrauchsspuren, insgesamt gut erhalten, darin: Widerstand im Liquidierungslager Sachsenhausen, Seite 314 bis 324.
  7. Peter Edel: Wenn es ans Leben geht, Meine Geschichte, 2 Bände, Verlag der Nation Berlin, 3. Auflage/1980, 451/419 Seiten, mit Fotos, Dokumenten und Zeichnungen des Autors, Leinen-Einbände mit O.Schutzumschlag, gut erhalten.
  8. Nationale Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen, Informationsdienst Heft 1/1978, 14 Seiten, geklammert, gut erhalten und Sachsenhausen Hefte, Ausgabe 1/1978, 66 Seiten, Einband etwas altersfleckig, sonst gut erhalten, Inhalt: Literaturübersicht über faschistische Konzentrationslager und insbesondere über das KZ Sachsenhausen.
  9. Sachsenhausen, Erläuterungen zur Nationalen Mahn- und Gedenkstätte, 1962, 22 Seiten, ohne dazu gehörige Karte, Format 19 x 13 cm, leicht abgenutzt.
  10. Ergänzend Artikel/Kopien: „Sachsenhausen 1940. Ein notwendiges Nachwort von Karl Schnog“ („Die Weltbühne“ vom 2. November 1947; „Tätertypen. Biografien von Angehörigen des Kommandanturstabs im KZ Sachsenhausen“ (ND vom 27. Dezember 2011); „Nachfahren der Nazis besuchen Gedenkstätten. Sachsenhausen und Ravensbrück werden auf eine Zeit ohne Zeitzeugen vorbereitet“ (ND vom 29. Dezember 2011); „Karlen Vesper: „In memoriam Karl Stenzel“ und Todesanzeigen (ND vom 24./25. November 2012); „Russische KZ-Überlebende erwartet. Je 100 Häftlinge feiern in Sachsenhausen und Ravensbrück den 70. Jahrestag der Befreiung“ (ND vom 6. März 2015); "Klassenfahrt an den Ort des Grauens. 75 Jahre nach der Befreiung des NS-Konzentrationslagers gibt es immer weniger Zeitzeugen, die von ihrem persönlichen Leid berichten können. Die KZ-Gedenkstätten werden deswegen für das Erinnern wichtiger. Ein Besuch in Sachsenhausen." (MOZ vom 13. Februar 2020); „Hingerichtet für Hitlerwitze. Die Biografie des linken Schriftstellers Erich Knauf wurde neu herausgebracht“ (ND vom 18./19. April 2020); "Jeder Stein vermittelt eine Geschichte" (MOZ vom 29./30. August 2020); "Als Kind nach Auschwitz. Gedenkstätte Sachsenhausen erinnert an Verfolgung und Ermordung der Sinti und Roma in der Nazizeit" (ND vom 17. Dezember 2020)
Schlagwörter: Konvolut Zustand: wie oben beschrieben
Artikel im Druck Tastomat Eggersdorf u. a. erschienen
Angebot von Agrotinas
Fotos
Bestell-Nr.: DA-1982 55,00 Preis (zzgl. Versand/Deutschland 5,00 €)
© 1999 - 2021 Agrotinas VersandHandel. | All rights reserved