Navigationslinks überspringen Navigationslinks überspringen
Einkaufen bei Agrotinas.
  • Einfach & schnell
    online bestellen
  • Täglich wachsender
    Bestand
  • Anmeldung nicht erforderlich
  • 28-Tage-Geld-
    zurück-Garantie
  • Schneller Versand
Navigationslinks überspringenHome > Antiquariat > Konvolut "Alexandra Kollontai". 6 Titel.

Artikel im Detail

Büchersammlung

Konvolut "Alexandra Kollontai". 6 Titel.

  1. Ich habe viele Leben gelebt... Autobiographische Aufzeichnungen, 3. Auflage/1982, Mit 50 s/w Abbildungen auf Fotopapier, 610 Seiten, Leinen-Einband mit (minimal an den Rändern abgenutztem) O. Schutzumschlag, Kopfschnitt leicht staubfleckig, sonst gut erhalten.
  2. Wege der Liebe, Drei Erzählungen, Buchverlag Der Morgen Berlin, 1. Auflage/1982, 278 Seiten, Mit einem Nachwort von Hedda Zinner, Leinen-Einband mit O.Schutzumschlag, gut erhalten.
  3. Alexandra Kollontai. Das Leben einer ungewöhnlichen Frau, Biografie von Sinowi Schejnis, Verlag Neues Leben Berlin, 1984, 338 Seiten, Leinen-Einband mit O.Schutzumschlag, gut erhalten.
  4. In Stockholm bei Alexandra Kollontai. In: Sawwa Dangulow: Fünfzehn Wege, Verlag der Nation Berlin, 1. Auflage/1980, 441 Seiten, Leinen-Einband mit O. Schutzumschlag, dort Seite 244 bis 305, Papier Leicht gebräunt, sonst Buch gut erhalten.
  5. Artikel/Kopien "Mit Alexandra Kollontai auf Wegen der Liebe" ("Für Dich" Nr. 48/1982); Über Alexandra Kollontai "Radikale Generalstochter" (Neues Deutschland vom 10./11. März 2001).
  6. Artikel/Kopie: "Bemerkungen. Vom Haß der Kollontai" ("Die Weltbühne" vom 17. März 1981). Artikel/Kopie: "Die Kraft des weiblichen Geschlechts. Vor 100 Jahren wurde der erste Internationale Frauentag begangen - die Intention der Clara Zetkin & Genossen" (ND vom 26./27. Februar 2011)
Alexandra Kollontai (1872-1952), diese außergewöhnliche Frau - Tochter eines russischen Adligen, Revolutionärin, Botschafterin des jungen Sowjetstaates in Norwegen, Mexiko und Schweden - zählt zu den interessantesten Persönlichkeiten ihrer Zeit. Als Schriftstellerin hinterließ sie neben aufsehenerregenden Erzählungen über die gleichberechtigte, von bürgerlichen Vorurteilen befreite Liebe umfangreiche autobiographische Aufzeichnungen. Darin wiederspiegelt sich, wie engagiert sie Zeit ihres Lebens eintrat, für Aufrichtigkeit und Menschenwürde im gesellschaftlichen Verhalten im weitesten Sinne. Couragiert trat sie gegen überholte Wertvorstellungen in den Geschlechterbeziehungen ebenso auf wie gegen fortschrittlich drapierten Egoismus. Sie ist Mitbegründerin des Internationalen Frauentags: 1908 hatte sie wegen drohender Verhaftung Rußland verlassen und war ins Exil nach Berlin-Grunewald gegangen; 1910 brachte sie mit Clara Zetkin auf der sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen den Vorschlag ein, alljährlich am 8. März den Frauentag zu begehen und organisierte den ersten Frauentag vor über 90 Jahren am 8. März 1911 in Frankfurt am Main Schlagwörter: Biographie Zustand: wie angegeben
Kategorie:
Artikel gefunden im Sachgebiet Biographien
Angebot von Agrotinas
Fotos
Beziehungen
Es stehen keine Beziehungen bereit
Bestell-Nr.: KY-0403 28,00 Preis (zzgl. Versand/Deutschland 5,00 €)
© 1999 - 2018 Agrotinas VersandHandel. | All rights reserved